Schulstart nach den Herbstferien 2020

Liebe Eltern,

Der Unterricht beginnt wieder am Montag, den 26.10.2020, zur gewohnten Zeit.

Da der Landkreis Cochem-Zell inzwischen als Risikogebiet eingestuft ist, hat die „Task Force“ des Landkreises getagt. Viel hat sich für unseren Schulalltag dabei aber nicht geändert.
Im Schreiben vom 22.10.20 der Ministerin Hubig heißt es dazu:

„Wenn in Ihrer kreisfreien Stadt oder Ihrem Landkreis die Inzidenz den Wert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen übersteigt, tritt unverzüglich eine Task Force für Ihre Region zusammen. Dieser Task Force gehören unter anderem das Gesundheitsamt, das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, die Aufsichts-und Dienstleistungsdirektion sowie das Gesundheitsministerium, das Innenministerium und das Bildungsministerium an. Die Task Force bewertet das lokale Infektionsgeschehen sorgfältig und empfiehlt geeignete Maßnahmen, auch für die Schulen der Region, die anschließend durch Allgemeinverfügungen der zuständigen Ordnungsbehörden erlassen werden. Durch die Teilnahme der Landesregierung wird die Einheitlichkeit der zu treffenden Maßnahmen bei vergleichbaren Situationen sichergestellt.“

Wir müssen also weiterhin das Geschehen beobachten und abwarten, ob die Maßnahmen der Regierung die Epidemie eindämmen können. Deshalb ist es besonders wichtig, dass auch Sie als Eltern und wir als Schule die Hygienemaßnahmen weiterhin einhalten und konsequent durchsetzen. Ich bitte Sie daher weiterhin, die Schule nur im Notfall zu besuchen und sich beim Betreten entsprechend anzumelden und einen Anwesenheitsnachweis auszufüllen.

Für die Kinder gelten weiterhin die eingeführten Hygieneregeln:

  • So wie es möglich ist Abstand zu halten zu Kindern anderer Klassen.
  • Eine Maske in Schulgebäude (auf Fluren und dem Pausenhof) tragen.
  • Gründlich die Hände waschen und/ oder ggf. wenn nötig desinfizieren.
  • In den Bussen gilt ebenfalls weiterhin die Maskenpflicht.
  • Klassenräume werden alle 20 Min. stoßgelüftet. Die Klassentüren bleiben zur Querlüftung auf. Ein CO2 Messgerät, sowie CO2-Ampeln sollen in nächster Zeit für Klarheit der Lüftungspunkte sorgen.


Es hat sich außerdem bewährt, wenn Kinder eine Ersatzmaske in der Tasche mitbrächten. Sollte eine Maske kaputt oder durchfeuchtet sein, kann diese vom Kind ersetzt werden. Bitte packen Sie Ihrem Kind also eine frische (Ersatz-)Maske in den Schulranzen.

Sollte es doch zu einem Wechsel von Präsenz- und Fernunterricht kommen (Szenario
2), werden wir Sie so früh wie möglich informieren! Bitte weiterhin regelmäßig auf die
Homepage schauen.

Zur Bussituation wegen Ausbau des Kreisels:
Die Kreisverwaltung geht davon aus, dass Anfang November mit der Straßenausbesserung auf der Schulseite begonnen werden kann. Dieses wird unsere Buskinder dann betreffen, da diese nicht wie gewohnt an der Haltestelle an der Schule aussteigen können. Sie werden dann oberhalb der Schule rausgelassen und müssen einen kleinen Fußweg in Kauf nehmen. Die genaue Wegstrecke wird mit uns im Laufe der nächsten Woche abgesprochen. Wir werden uns dann intern eine Aufsichtsführung überlegen und Ihnen diese mitteilen. Die Baumaßnahmen (welche unseren Schulverkehr beeinträchtigen) werden allerdings nur wenige Tage betragen, so dass dieser Umstand durchaus hinnehmbar ist. Weitere Infos folgen zeitnah!

Wiederaufbau der Räumlichkeiten:
Die Verbandsgemeinde hat einen genauen Zeitplan mit den Baufirmen veranschlagt aus dem hervorgeht, dass in den kommenden Wochen mit dem Erneuern des Bodens und der Wände im Untergeschoss begonnen wird. Bis Weihnachten sollten alle Baumaßnahmen dort abgeschlossen sein. So kann der Doppelraum unten ab da an auch wieder für kleine Sporteinheiten herangezogen werden. Der Aufbau der Sporthalle wird leider weiterhin andauern.

Neuer Stundenplan:
Bitte beachten Sie, dass manche Kinder im Laufe der Woche einen geänderten Stundenplan bekommen. Da wir die Turnhalle der alten Grundschule in Zell benutzen werden, werden am Mittwoch und Freitag unsere „Sporttage“ sein. Ein Busunternehmen wird dann die Klassenstufen 1, 3 und 4 dorthin bringen und abholen. Der Schwimmunterricht findet wie gewohnt statt. Für die Klassenstufe 2 wird ein Bewegungskonzept in den Räumen der Schule erarbeitet.

Meldepflicht Corona:
Wir sind inzwischen verpflichtet, jeden Verdachtsfall und natürlich jeden Fall von Corona in einem Landesportal (ohne Namen) zu melden. Ich bitte Sie daher nochmals, im Sinne der Gesundheit unserer Kinder, des Schulpersonals und natürlich von Ihnen als Eltern und Großeltern, der Meldepflicht nachzukommen! Nur so können wir hier an der Schule für eine gewisse Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen sorgen. Danke für Ihre Mithilfe!

Reiserückkehrer:
Bitte beachten Sie die Hinweise des Landes für Reiserückkehrer (vor allem aus Risikogebieten). Lesen Sie bitte hierzu die „Einreise- und Quarantäneregeln“ unter www.rlp.corona.de. Diese gelten auch für den Schulbetrieb. Vielen Dank!

Bitte denken Sie jetzt zur Herbst- und Winterzeit an Hausschuhe für Ihre Kinder!

Bleiben Sie weiterhin gesund!
Mit freundlichen Grüßen

(Christina Brinks, Rektorin)

Elternbrief zum Download als .pdf

Elternbrief Herbst 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach den anfänglichen Turbulenzen sind wir alle recht gut in die ersten sieben Wochen des Schuljahres gestartet und stehen jetzt schon wieder vor den Herbstferien.
Am Freitag, den 09.10.2020, ist der letzte Schultag vor den Herbstferien. An diesem Tag endet der Unterricht für die Klassenstufe 1 um 12.00 Uhr, und für die anderen Stufen um 13.00 Uhr. Die Betreuung findet regulär bis 13.00 Uhr statt.
Der Unterricht beginnt wieder am Montag, den 26.10.2020, zur gewohnten Zeit.

Elternbrief Herbst 2020 zum Download als .pdf

„Elternbrief Herbst 2020“ weiterlesen

Gestern waren Staatssekretärin Heike Raab und Benedikt Oster MdL zusammen mit Bürgermeister Karl-Heinz Simon in der Boos-von-Waldeck-Grundschule Zell zu Gast.

Normalerweise ein schöner Termin, wenn man auf einer Grundschul-Baustelle ist und sieht, wie etwas Neues entsteht. Doch heute nicht. Denn die Handwerker sind hier um die großen Schäden der Überschwemmung, die vor rund 5 Wochen am Tag vor dem Schulstart durch ein Unwetter angerichtet wurden, zu beseitigen.
Schäden in Turnhalle, Gruppenräumen, Büros und Mensa die nicht nur den Schulablauf massiv stören, sondern auch einen großen finanziellen Schaden für die Verbandsgemeinde Zell darstellen.

Nach der eindrucksvollen Besichtigung der Schäden haben die beiden Vertreter aus Mainz sofort ihre Unterstützung zugesagt und kümmern sich nun mit voller Kraft um Lösungen.